Einladung zum Treffen des Arbeitskomitee LAK BW e.V. am 12.09.20 in Rottweil

zum Treffen des 56. Arbeitskomitees der LAK BW e.V. dürfen wir Euch/Sie recht herzlich einladen.

Das  Treffen des 56. Arbeitskomitees der LAK BWe. V. findet statt am:

Samstag, den 12.09.20 von 11:30 Uhr bis
ca. 17:00 Uhr
bei der AWO Geschäftsstelle, Königstr.53c in Rottweil
 
Wir sehen uns am 12.09.20 in Rottweil. Bis dahin noch einen nicht so heißen Restsommer.
 
Liebe Grüße
Doris

 

 

Update Nº11- Arbeitsagentur: skandalöse Stellungnahme zu gerichtlichem Schulcomputer-Beschluss – Regelbedarfe 2021 – Meldeaufforderungen wieder aktiv – Hartz-IV-EmpfängerInnen drohen wieder Sanktionen

Unsere Erfahrungsberichte von LehrerInnen und aus den Netzwerken zeigen: In Corona Zeiten können 30% der Schüler nicht erreicht werden, u.a. weil sie die technischen Geräte und das ‚know-how‘ zur Anweendung und digitalen Vernetzung nicht besitzen.

Trotzdem behauptet die Agentur für Arbeit in einer schriftlichen Stellungnahme, der positive Beschluss des Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen vom 22. Mai 2020 in dem es um die Anerkennung eines Mehrbedarfs von Schülern für einen „internetfähigen Computer nebst Zubehör“ geht, beruhe auf fälschlichen Annahmen und Auffassungen des Gerichts. https://www.arbeitsagentur.de/wissensdatenbank-sgbii/21-algii-mehrbedarfe


Unter anderem schwadroniert die Agentur für Arbeit: „Anders als vom Lamdessozialgericht angenommen, sind internetfähige Computer (Hardware und Software) sowie Zubehör bereits im Regelbedarf berücksichtigt.“

Das stellt in doppelter Hinsicht einen regelrechten Skandal dar, denn:

  • wie kommt eine Behörde überhaupt dazu, öffentlich den Beschluss eines Gerichts in Frage zu stellen, noch dazu fälschliche Annahmen zu vermuten? – Die Agentur für Arbeit untersteht dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), somit der Legislative – und hat keinesfalls öffentlich eine Entscheidung der Justiz zu kritisieren! Die Gewaltenteilung ist aufgrund unserer Geschichte als hohes Gut im Grundgesetz verankert!
  • deren Behauptung, – internetfähige Computer (Hardware und Software) sowie Zubehör wären bereits im Regelbedarf berücksichtigt – ist eine Farce und ein Schlag ins Gesicht eines jeden Schülers, der/die in Pandemie-Zeiten von jeglichen Schul- und Bildungsangeboten buchstäblich abgehängt ist! Das Geld aus dem sowieso viel zu niedrigen Regelsatz müsste jahrelang angespart werden, um einen Computer anschaffen zu können.

Weiterlesen

Aktionswoche Baden-Württemberg 2020 vom 16. bis 25. Oktober

Die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg veranstaltet in 2020 wieder eine landesweite Aktionswoche, dieses Jahr unter dem Motto:

– Arme Kinder => Arme Gesellschaft –

Arme Kinder im reichen Land Baden-Württemberg? Tatsächlich ist jedes fünfte aller Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren arm oder akut armutsgefährdet.1

Besonders betroffen sind Familien, in denen Eltern arbeitslos geworden sind oder in prekären Jobs arbeiten, Alleinerziehende, Familien mit drei und mehr Kindern, Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund. Häufig leben sie auch in versteckter Armut, der Alltag belastet und bedeutet täglichen Stress.2

Reader zur Aktionswoche 2020

Weiterlesen

Einladung zum 54. Arbeitskomitee der LAK BW e.V. am 11.07.20

zum Treffen des 54. Arbeitskomitees der LAK BW e.V. dürfen wir Euch/Sie recht herzlich einladen.

Das  Treffen des 54. Arbeitskomitees der LAK BW e. V. findet statt am:

Samstag, den 11.07.20 von 11:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
bei der AWO Geschäftstelle, Königstr.53c in Rottweil
 
 
Viele Grüße und eine gute Anreise
 
Doris Kölz – Delegierte der LAK BW
 
 

Gemeinsamer Vorschlag an die Landesregierung zur Bildung eines Bürgergremiums in Baden-Württemberg

Allianz verschiedener Organisationen und Stiftungen im Land wendet sich an Ministerpräsident Kretschmann mit dem Anliegen zur Bildung eines Bürgergremiums.

Zitat aus dem Schreiben an die Landesregierung:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmann,  sehr geehrte Frau Staatsrätin Erler,

die Corona-Pandemie stellt die Menschen in Baden-Württemberg vor ungeahnte Herausforderungen. Alle Bereiche des öffentlichen, privaten und gesellschaftlichen Lebens sind betroffen.

Hiermit möchten wir Ihnen vorschlagen, ein Bürgergremium einzurichten, das die Landesregierung Baden-Württemberg bei der weiteren Strategie zur Bewältigung der Corona-Pandemie berät.

Den volllständigen Brief findet Ihr hier

Thüringen – Landtag 5.2.2020

Liebe Frau Iris Schindler,

Liebes Arbeitslosenparlament Thüringen,

Wir bedauern dieses Wahlergebnis ihres Landtages. Mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt zu werden, ist eine Schande für den Freistaat Thüringen und unser Land überhaupt.
Stopp den Neonazis überall!
Wir erklären uns solidarisch mit dem Arbeitslosenparlament Thüringen und ermutigen Euch im Kampf gegen diese Entwicklungen. Wir fordern den esofortigen Rücktritt von Thomas Kemmerich und Neuwahlen. Das Volk im Freistaat Thüringen soll entscheiden!
Herzlichen Gruß
Roland  Saurer
Sprecher der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg  (lak-bw ) e.V.

Die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg gründet sich neu als eingetragener Verein

Rottweil, 01.02.2020, mit der einstimmigen Verabschiedung der neuen Vereins-Satzung und durch die Unterschriften der TeilnehmerInnen der Gründungsversammlung ist die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg fortan ein eingetragener Verein.

Die anwesenden Gründungsmitglieder wählten Herrn Roland Saurer zum Sprecher der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg e.V., Herrn York Töllner zum stellvertretenden Sprecher und Herrn Uwe Aschenbrenner als Mitglied des dreiköpfigen Vorstandes.

 

Hartz-IV Stammtisch in Freiburg

Zweiter Hartz IV-Stammtisch, Dienstag, 4. Februar 2020, 18 bis 20 Uhr

in den Räumen von Schwere(s)Los! e.V., Kleineschholzweg 5, (Haltestelle Eschholzstraße), 79106 Freiburg
Willkommen sind alle Menschen in Hartz IV
und alle, die mit ihnen ins Gespräch kommen möchten.

Schwere(s)Los! e.V. ist Mitglied der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg https://www.schwere-s-los.de/

 

Schlussreport der Landesarmutskonferenz-BW zum Bildungsprojekt mit VHS-Landesverband-BW und der Dualen Hochschule Stuttgart

Überlegungen und Rückmeldungen zu einem gemeinsamen Projekt in 2018/2019 der VHS Baden-Württemberg, der Dualen Hochschule Stuttgart und der Landesarmutskonferenz Baden- Württemberg

In einem gemeinsamen Projekt zur politischen Bildung haben wir einen interessanten Schritt vollzogen: heraus aus der Untätigkeit, hin zu einem gewagten Schritt, dass Volkshochschulen in Baden-Württemberg sich für die „Zielgruppe Menschen in prekären Lebenslagen“ öffnen. Eine bislang in den Volkshochschulen nicht zu findende Nutzergruppe, aber auch keine gesonderte Zielgruppe.

Report als PDF

Weiterlesen