Regelsätze müssen zum Leben reichen

Liebe Freunde, Mitstreiter und Interessierte,Nak

Die Nationale Armutskonferenz (nak) beteiligt sich an Aktivitäten des „Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum“ im Wahljahr. Zum Auftakt diskutieren bei einem Fachtag in Berlin Fachleute Modelle einer gerechten Regelsatzbemessung. Weiterlesen

Diakonie – Sozialpolitik gegen Armut und Ausgrenzung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,logo Diakonie
zunächst einmal möchte ich noch Euch und Ihnen ein gutes neues Jahr wünschen!
Zur Kenntnis geben möchte ich die Stellungnahmen der Diakonie und der nationalen Armutskonferenz, die wir in der vergangenen Woche zum Symposium des BMAS zum 5. Armuts- und Reichtumsbericht abgegeben haben.

Weiterlesen

Hartz IV – Vertane Chancen

Seit August 2016 gilt nach dutzenden Abänderungen wieder eine neue logo dgbVersion des Hartz IV- Gesetzespakets. Offiziell ist es die 9. Fassung. Angekündigt waren Vereinfachung, Entbürokratisierung und Verbesserung. Ein Interview über die Realität mit Martin Künkler, Arbeitsmarktpolitiker beim DGB

Weiterlesen

Entwicklung der Menschenrechtssituation

Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland: Januar 2015 – Juni 2016
Bericht an den Deutschen Bundestag gemäß § 2 Absatz 5 logo-deutsches-institut-fuer-menschenrechte

Mit der Anforderung eines jährlichen Berichts über die Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland haben Bundestag und Bundesrat unterstrichen: Die Menschenrechte aller Menschen in Deutschland zu achten und zu verwirklichen, ist eine dauerhafte und sich immer wieder neu stellende Aufgabe für alle Staatsgewalt. Weiterlesen

NAK-Delegiertenkonferenz am 02. Dezember in Berlin

Liebe Freunde, Mitstreiter und Interessierte,Nak

am 02. Dezember 2016 fand im Haus der Demokratie und Menschenrechte in Berlin eine Delegiertenkonferenz der NAK statt an der die LAK-Baden-Württemberg und die Bundesbetroffeneninitiative wohnungsloser Menschen teilnahmen. Weiterlesen

Weil Du arm bist musst Du früher sterben

Armut wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus und begünstigt die NakEntstehung von Krankheiten. In der öffentlichen und politischen Wahrnehmung spielt dieser Zusammenhang dennoch nur eine geringe Rolle. Auch für Deutschland – einem der reichsten Länder der Erde – gilt: Armut bedeutet mehr als den Verzicht auf Konsumgüter. Vielmehr bedeutet Armut häufig physisches und psychisches Leid, höhere Erkrankungsraten und eine signifikant geringere Lebenserwartung. Beispielsweise belegt die Gesundheitsberichterstattung des Bundes, dass armutsgefährdete Menschen ab dem 45. Lebensjahr häufiger Schlaganfälle, Herzinfarkte, Diabetes mellitus, Hypertonien und Depressionen erleiden als Personen in ihrem Alter, die materiell abgesichert sind Weiterlesen

Keine Ausreden mehr: Armut von Kindern und Jugendlichen endlich bekämpfen!

Drei Schritte gegen Kinderarmut – Forderungen zur NakBundestagswahl

Wirksames Handeln gegen Kinderarmut ist überfällig: Die Zahl armer Kinder steigt von Jahr zu Jahr. Rund 3 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland sind von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen, so Erhebungen des Statistischen Bundesamtes. Jedes fünfte Kind lebt in Armut. 1,8 Millionen Kinder und Jugendliche beziehen Grundsicherungsleistungen, davon leben knapp 1 Million Kinder in Alleinerziehenden-Haushalten. Weiterlesen

Armut – Beteiligung – Bürgerrechte Betroffenenpartizipation stärken!

Am 09. September luden die nationalen Landes-Armutskonferenzen, Nakdie Bundesbetroffeneninitiative wohnungsloser Menschen BBI, die LAG Wohnungslosenhilfe in Baden-Württemberg sowie das Armutsnetzwerk Niedersachsen, unter Mitwirkung der NAK, zu einer Fachtagung zum Thema „Armut – Beteiligung – Bürgerrechte Betroffenenpartizipation stärken“ in die Diakonie Deutschland nach Berlin ein. Weiterlesen