Regelsätze müssen zum Leben reichen

Liebe Freunde, Mitstreiter und Interessierte,Nak

Die Nationale Armutskonferenz (nak) beteiligt sich an Aktivitäten des „Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum“ im Wahljahr. Zum Auftakt diskutieren bei einem Fachtag in Berlin Fachleute Modelle einer gerechten Regelsatzbemessung. Weiterlesen

Regierung schönt Armuts- und Reichtumsbericht

Anfang Oktober 2016 gab das Bundesministerium für Arbeit und der paritätische_logoSoziales einen ersten Entwurf eines 5. Armuts- und Reichtumsberichts in die Abstimmung zwischen den Ressorts. Dem Paritätischen liegt eine Fassung dieses Entwurfs vor. Im nun nach der Ressortabstimmung vorgelegten offiziellen Entwurf sind dabei wesentliche Passagen zu Armut, Reichtum und Demokratie nicht mehr enthalten.

Weiterlesen

Neuer Report „Relative Einkommensarmut von jungen Erwachsenen“ erschienen

Deutliche Zunahme des Armutsrisikos 18- bis unter 25-Jähriger seit 2005 in Baden-WürttembergLogo_SM_160x80.15

Die FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt hat im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration eine neue Online-Ausgabe des Reports Sozioökonomische Lebenslagen zum Thema „Relative Einkommensarmut von jungen Erwachsenen“ herausgegeben. Dieser ist ein Baustein der Armuts- und Reichtumsberichterstattung des Landes. Der erste umfassende Armuts- und Reichtumsbericht für Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Kinderarmut wurde im November 2015 vorgelegt. Weiterlesen

Land investiert in Wohnungslosenhilfe

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha stellt in diesem Jahr Logo_SM_160x80.15insgesamt 2,2 Millionen Euro für die Förderung von Wohnungsloseneinrichtungen zur Verfügung. Wie der Minister bekannt gab, unterstützt das Land in einer ersten Tranche Baumaßnahmen an vier Einrichtungen in den Stadt- und Landkreisen Ostalbkreis, Tübingen, Rems-Murr-Kreis und Karlsruhe. Weiterlesen

52 Prozent der Hartz-IV-Aufstocker sind Fachkräfte

Liebe Freunde und Mitstreiter der LAK-BW,9196-1-9

52 Prozent und damit mehr als die Hälfte der Hartz-IV-Aufstocker mit sozialversicherungspflichtigen Jobs haben einem Zeitungsbericht zufolge eine abgeschlossene Berufsausbildung und arbeiten als Fachkräfte. Weitere vier Prozent arbeiten in gehobenen Experten- oder Spezialistenpositionen und 44 Prozent in Helferpositionen, wie die „Rheinische Post“ am Samstag unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete, die von der Linksfraktion ausgewertet wurden. Weiterlesen

Arbeitsmarktintegration für Flüchtlinge: Kabinett billigt 80 Cent Jobs

Liebe Freunde, Mitstreiter und Interessierte,

Anfang August kann ein neues Arbeitsmarktprogramm für Flüchtlinge starten. Das Bundeskabinett machte Mitte vergangener Woche in Berlin den Weg für 100.000 Arbeitsgelegenheiten frei, die der Bund in den kommenden drei Jahren mit einer Milliarde Euro fördert. Weiterlesen

Fehlender Unterhalt – Alleinerziehende rutschen in Armut

Ausbleibende Unterhaltszahlungen lassen immer mehr Alleinerziehende unter die Armutsschwelle rutschen. Die Hälfte aller Mütter und Väter, die ohne Partner Kinder großziehen, erhält gar keinen Unterhalt, obwohl er ihnen zusteht.Weitere 25 Prozent bekommen nur unregelmäßig oder zu wenig Geld vom getrennt lebenden Partner, wie aus einer heute veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung hervorgeht.

Weiterlesen