Thüringen – Landtag 5.2.2020

Liebe Frau Iris Schindler,

Liebes Arbeitslosenparlament Thüringen,

Wir bedauern dieses Wahlergebnis ihres Landtages. Mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt zu werden, ist eine Schande für den Freistaat Thüringen und unser Land überhaupt.
Stopp den Neonazis überall!
Wir erklären uns solidarisch mit dem Arbeitslosenparlament Thüringen und ermutigen Euch im Kampf gegen diese Entwicklungen. Wir fordern den esofortigen Rücktritt von Thomas Kemmerich und Neuwahlen. Das Volk im Freistaat Thüringen soll entscheiden!
Herzlichen Gruß
Roland  Saurer
Sprecher der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg  (lak-bw ) e.V.

Die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg gründet sich neu als eingetragener Verein

Rottweil, 01.02.2020, mit der einstimmigen Verabschiedung der neuen Vereins-Satzung und durch die Unterschriften der TeilnehmerInnen der Gründungsversammlung ist die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg fortan ein eingetragener Verein.

Die anwesenden Gründungsmitglieder wählten Herrn Roland Saurer zum Sprecher der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg e.V., Herrn York Töllner zum stellvertretenden Sprecher und Herrn Uwe Aschenbrenner als Mitglied des dreiköpfigen Vorstandes.

 

Projekt Ukraine Calling – Mitglied der Armutskonferenz Baden-Württemberg nimmt teil

Ukraine Calling wendet sich an Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft, die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten.

Es geht u.a. um die Entwicklung von institutionellen Partnerschaften zwischen deutschen Teilnehmern und ukrainischen Partnern, sowie um die Förderung von Projekten mit Bezug zur Ukraine. Mathias Becker nimmt 2019/2020 für – und mit Unterstützung der – Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg an Ukraine Calling teil.

Projekt: Social Empowerment Now – Ukraine Goes EAPN

Weiterlesen

Hartz-IV Stammtisch in Freiburg

Zweiter Hartz IV-Stammtisch, Dienstag, 4. Februar 2020, 18 bis 20 Uhr

in den Räumen von Schwere(s)Los! e.V., Kleineschholzweg 5, (Haltestelle Eschholzstraße), 79106 Freiburg
Willkommen sind alle Menschen in Hartz IV
und alle, die mit ihnen ins Gespräch kommen möchten.

Schwere(s)Los! e.V. ist Mitglied der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg https://www.schwere-s-los.de/

 

Infos zur VESPERKIRCHE

Die VESPERKIRCHEN-ZEIT naht. Sie sind ein „ORT der BEGEGNUNG“, NICHT der Armuts-Bewältigung oder – Verhinderung. Ein wichtiges Ereignis im Ablauf des Jahres u. des Kirchenjahres.
Allerdings missfällt mir, wie mit „christlich-humanitärer Inbrunst“ von den Veranstaltern eine AUFKLÄRUNG u. DISKUSSION über unsere Sozialstaatsgesetze u. deren Ausführungsorganen schlicht u. einfach vergessen wird, unter den Kirchenteppich gekehrt oder auch nur auf unbedeutende Sparflamme reduziert werden.

Weiterlesen

Schlussreport der Landesarmutskonferenz-BW zum Bildungsprojekt mit VHS-Landesverband-BW und der Dualen Hochschule Stuttgart

Überlegungen und Rückmeldungen zu einem gemeinsamen Projekt in 2018/2019 der VHS Baden-Württemberg, der Dualen Hochschule Stuttgart und der Landesarmutskonferenz Baden- Württemberg

In einem gemeinsamen Projekt zur politischen Bildung haben wir einen interessanten Schritt vollzogen: heraus aus der Untätigkeit, hin zu einem gewagten Schritt, dass Volkshochschulen in Baden-Württemberg sich für die „Zielgruppe Menschen in prekären Lebenslagen“ öffnen. Eine bislang in den Volkshochschulen nicht zu findende Nutzergruppe, aber auch keine gesonderte Zielgruppe.

Report als PDF

Weiterlesen

Stellungnahme der Lsndesarmutskonferenz Baden-Württemberg zum BVerfG-Urteil bezügl. Hartz-IV – Sanktionen

Pressemitteilung:

Die betroffenen Hartz-IV-Leistungsbezieher haben es schon fast nicht mehr geglaubt, dass in dieser Angelegenheit noch ein Urteil des BVerfG kommt. Der Gesetzgeber hat diese Sanktionsmaschine bequem vor sich hergeschoben.
Wie war das noch bei der Bankenrettung ? Hat da die Regierung auch so lange gezögert ?

Weiterlesen

Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP): Begrüßung des Urteils zu Hartz-IV Sanktionen

Auch die Sanktionen bei unter 25-jährigen sind mit sofortiger Wirkung einzustellen

Pressemitteilung:

Karlsruhe, Göttingen. Das ABSP begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu den Hartz-IV-Sanktionen, die fast 15-jährige Praxis der Sanktionen durch die Jobcenter ist verfassungswidrig! Dieses Urteil ist mit sofortiger Wirkung am Dienstag dieser Woche bereits in Kraft getreten. Zudem fordert das ABSP von Arbeitsminister Hubertus Heil sofort die Weisung zu erlassen, dass die Beschlüsse des Urteils sofort auch für unter 25-jährige Hartz IV-Bezieher_innen zugrunde gelegt werden und diese sofort nicht mehr zu hundert Prozent sanktioniert werden können.

Weiterlesen

Alternativer Wohngipfel für Niedersachsen fordert eine andere Wohnungspolitik!

04.11.2019, Hannover – Pressemiteilung –

ADN-ZB/Donath
Berlin 1946
Wohnungsnot. In Neukölln wohnen Berliner Familien in notdürftig geschaffenen Unterkünften.

Am 04.11.2019 fand in Hannover in der Marktkirche der „Alternative Wohngipfel
für Niedersachsen“ statt, eine gemeinsame Veranstaltung von
Landesarmutskonferenz, Asphalt, AWO, Caritas, DGB, Gruppe „Gnadenlos
Gerecht“, Paritätischem, Rosa-Luxemburg Stiftung, SoVD, und ver.di.
Über 150 Fachleute, Betroffene und Interessierte diskutierten die dramatische
Lage auf dem Wohnungsmarkt in vielen Teilen Niedersachsens.

Weiterlesen